Übersicht unsere Fachgruppen

Fachgruppe Betonfertigteile und Betonwerkstein
Fachgruppe Bahnbau
Fachgruppe Estrich und Bodenbelag
Fachgruppe Fliesen und Naturstein
Fachgruppe Hochbau
Fachgruppe Schlüsselfertigbau
Fachgruppe Straßen- und Tiefbau
Fachgruppe Stuck, Putz, Ausbau und Fassade
Fachgruppe Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz
Fachgruppe Zimmerer- und Holzbaugewerbe

 

Fachgruppe Betonfertigteile und Betonwerkstein


Betonwerkstein ist ein universell einzusetzender Werkstoff für Fassaden und Bodenbeläge. Unsere Mitgliedsbetriebe fertigen diesen nach den neuesten Standards.
 
Das Leistungsbild der Betriebe umfasst zum einen die Herstellung von Beton- und Stahlbetonfertigteilen für den Wohnungs- und Gewerbebau. Des Weiteren werden Betonwerksteinerzeugnisse und Naturwerksteinprodukte hergestellt, die beispielsweise als Boden- und Treppenbeläge, bei konstruktiven Treppen, im Garten- und Landschaftsbau sowie im Straßen- und Tiefbau Verwendung finden. Außerdem bieten die Betriebe die Erstellung von Terrazzoböden, Restaurationsarbeiten und denkmalpflegerischen Arbeiten an.

Website der Fachgruppe beim ZDB »
Informationsgemeinschaft Betonwerkstein e.V. »
Berufsförderungswerk für Beton- und Fertigteilhersteller e.V. »
Verein Ehemaliger Ulmer Meisterschüler e.V. »

Fachgruppe Bahnbau


Die zusammen mit dem Bauindustrieverband Hessen-Thüringen eingerichtete und  betreute Fachgruppe arbeitet eng mit der Fachabteilung Eisenbahnoberbau im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in Berlin zusammen.
Die Fachgruppe behandelt insbesondere Fragen der Auftragsabwicklung der Deutschen Bahn und führt den Dialog mit leitenden Mitarbeitern der DB AG. Ohne Anspruch auf abschließende Aufzählung sei hier folgende Themen genannt:
  • Bieter- und Lieferantenbewertung / Präqualifikation,
  • Abrechnungsfragen gegenüber der DB AG (insbesondere Skonto und  Mengenmehrungen),
  • Einzelfragen zur Vertragsgestaltung nach dem Musterbauvertrag der DB AG,
  • Investitionsvolumen.
Diese und andere aktuelle Fragen werden mit Vertretern der DB AG in Frankfurt diskutiert. Alle Mitgliedsbetriebe, die für die DB AG ausführend tätig sind, können ihr Interesse an einer Mitwirkung erklären.

Fachgruppe Estrich und Bodenbelag


 Unter Estrich versteht man ein Bauteil, das von der Oberkante des Rohbodens bis zur Oberkante des Belags geht. Ziel ist es, den Boden entsprechend einer vorgegebenen Höhe nutzbar zu machen und mit einem begehbaren Bodenbelag zu versehen.
 
Daher sind die Fachbetriebe des Estrichlegerhandwerks in jeder Gebäudeart - ob Wohnbauten, Industrieanlagen oder öffentliche Bauten - gefordert.
 
Je nach Verwendungszweck und Kundenwünschen erstellt der Estrichleger mit den unterschiedlichsten Techniken und Materialen optimale Fußbodenkonstruktionen, wie z.B. schwimmender Estrich, auf Trennschicht verlegter Estrich oder Verbundestrich, Spezialestriche als Unterlage und begehbare Estriche mit künstlerischer Gestaltung. Dazu kommen alle Arten von Versiegelungen, Beschichtungen, Imprägnierungen und das Verlegen von Belägen wie Textilien, Gummi, Kork oder Kunststoff.

Website der Fachgruppe beim ZDB »
www.beb-online.de »
www.ibf-troisdorf.de »
www.bfse.de »

Fachgruppe Fliesen und Naturstein


Fliesenverlegung stellt heute durch neue Produkte, neue Verfahren und neue Bauweisen immer neue Anforderungen an unsere Betriebe. Diesen werden unsere meistergeführten Mitgliedsbetriebe durch kontinuierliche technische Fortbildung gerecht.
 
Neben Langlebigkeit und Reinigungsfreundlichkeit bietet das Naturmaterial Fliese einen weiteren wichtigen Vorteil, nämlich die Fähigkeit Wärme zu speichern und zu leiten. Dabei stehen den Bauherrn durch eine große Farben-, Formen- und Dekorvielfalt nahezu alle Gestaltungsmöglichkeiten offen.
 
Die Mitgliedsbetriebe des Fachverbandes Fliesen und Naturstein in der Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz bieten von der kleinformatigen Fliese im klassischen Quadrat über zahlreiche Längs- und Querformate bis zum majestätischen Großformat für jede Raumsituation die passende Lösung. Die Beachtung der aktuellen technischen Norm- und Regelwerke bei der Verlegung ist dabei selbstverständlich.
 
Sämtliche Einsatzbereiche, wie repräsentative Boden und Wandgestaltung, Bad-, Küchen- und Schwimmbadbereich über den öffentlichen Schwimmbad- und Gewerbebau bis zu Terrassengestaltung werden abgedeckt.

Website der Fachgruppe beim ZDB »
fachverbandfliesen.de »

Fachgruppe Hochbau


Die Anforderungen des modernen Hochbaus in all seinen Facetten sind in den letzten Jahren in ihrer Komplexität ständig gewachsen.
 
Die in der Fachgruppe Hochbau organisierten Betriebe repräsentieren die volle Bandbreite des Bauens von der Beratung über die Planung und Koordinierung bis hin zur handwerksgerechten Ausführung und Fertigstellung.
 
Dabei werden die Betriebe aller Größenklassen in dem vollen Spektrum ihres Leistungsangebotes den sich permanent entwickelnden Bedürfnissen privater und öffentlicher Bauherren gerecht. Energetische Anforderungen werden dabei ebenso erfüllt wie die der demografischen Entwicklung geschuldeten Veränderungen – im Bereich des Neubaus ebenso wie beim Bauen im Bestand.
 
Im Rahmen der jährlich stattfindenden Tagungen besteht für jeden angeschlossenen Betrieb die Möglichkeit, durch das Einbringen seiner Fachkompetenz die Arbeit der Fachgruppe effizient zu bündeln, um die größte Bausparte positiv weiter zu entwickeln.

Website der Fachgruppe beim ZDB »

Fachgruppe Schlüsselfertigbau


Die Bauabwicklung im Schlüsselfertigbau (SF-Bau) unterscheidet sich fundamental von der Abwicklung einzelner Fachlose. Die Koordination der oft zahlreichen Nachunternehmer und die Einhaltung der Terminschiene stellt hohe Anforderungen an einen Generalunternehmer.
Bei einer Auftragsvergabe im gewerblichen Bereich kommt auch den Vertragsverhandlungen erhebliche Bedeutung zu. Die im gewerblichen Bereich mit der Vereinbarung eines Pauschalpreises übernommenen Risiken bedürfen einer genauen inhaltlichen Bewertung vor der Unterzeichnung des Vertrages.
Die Fachgruppe tagt nur im Bedarfsfall, d.h. bei aktuellem Interesse der Mitglieder an der gemeinsamen Diskussion und Bearbeitung von Themen des SF-Baus. Mitgliedsbetriebe werden deshalb um Kontaktaufnahme und Themenbenennung gebeten, soweit Diskussionsbedarf besteht.

Fachgruppe Straßen- und Tiefbau


Um das Straßennetz in Rheinland-Pfalz herzustellen und zu erhalten, bedarf es leistungsfähiger Straßenbau-Unternehmen, deren Know-how in unserer Fachgruppe Straßenbau gebündelt wird. In enger Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Mobilität und dem Infrastruktur-Ministerium ist es Aufgabe dieser Fachgruppe, den Interessen des Straßenbaus aus Unternehmersicht Gehör zu verschaffen.
Die Fachgruppe beschäftigt sich insbesondere mit folgenden Themen:
  • Finanzierung des Straßenbaus auf Landes- und Bundesebene,
  • Steigende Entsorgungskosten wegen fehlender Deponien und langer Versorgungswege,
  • Wiederkehrende Beiträge als alternative Finanzierung im kommunalen Straßenbau
  • Beanstandung von unkalkulierbaren und einseitigen Ausschreibungsbedingungen,
  • Mitwirkung bei der Überarbeitung der technischen Regelwerke im Straßenbau,
  • Vereinfachung der Bauabrechnung (insbes. bei unterschiedlichen Kostenträgern).
Die Fachabteilung richtet den Straßenbautag Rheinland-Pfalz aus. Dort findet ein fachlicher Dialog mit Gästen zu aktuellen Themen des Straßenbaus statt.

Website der Fachgruppe beim ZDB »
5. Deutsche Pflastertage - Anmeldung und Programm »

Fachgruppe Stuck, Putz, Ausbau und Fassade


Seit Jahrhunderten ist der Stuckateur der Fachmann für Fassaden. Er verfügt diesbezüglich über ein breites Wissen und Erfahrung hinsichtlich verschiedener Oberflächenstrukturen, -materialien und Farbgebung. Der Bauherr findet bei unseren Fachbetrieben fundierte Beratung in Bezug auf den Schutz der Fassade gegen Schlagregen, Wasseraufnahme und Schmutzanfälligkeit sowie auf eine gute Brandbeständigkeit. Der Stuckateur empfiehlt die richtigen Materialien und Konstruktionen bei der Fassadendämmung, ohne dabei die Wirtschaftlichkeit aus den Augen zu verlieren.
 
Darüber hinaus deckt der Stuckateur das Innenfinish des gesamten Wohnungs- und Hausbereichs ab. Dabei entstehen aus gemauerten oder betonierten Flächen wertige und anmutende Oberflächen in höchster Sichtqualität, sei es durch modernste Spachteltechnik oder Stuckreliefs für klassische Bauteile.
 
Ein weiterer Kompetenzbereich ist die Realisierung variabler Grundrisse mittels leichter Ständerwände bei Sanierung, Um- und Ausbau. Insbesondere beim Badausbau bietet hier der Stuckateur dem Bauherrn besonderen Nutzen bei der Auswahl spezieller Putze, die für ein besseres Raumklima sogen, indem Sie Wasserdampf aufnehmen und wieder abgeben.
 
Der Stuckateur ist mithin Ansprechpartner rund ums Haus, wenn es bei Neubau und Renovierung um neueste Techniken, aktuelle Trends und besondere Wirkungen bei der Außen- und Innenwand sowie Deckengestaltung geht.

Website der Fachgruppe bei dem ZDB »
Betriebsdatenbank »

Fachgruppe Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz


 Umweltschutz und Energieeinsparung - das sind die wichtigsten Aufgaben des Isolierhandwerks.
 
Da energiesparende Maßnahmen sowohl am Hochbau als auch an Heizungs-, Sanitär- und Kälteanlagen sowie beim Industrieanlagenbau erforderlich sind, gewinnen fachmännische Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisolierungen wie auch der Trocken- und Akustikbau immer mehr an Bedeutung.
 
Der Isolierer ist verantwortlich für die Dämmung gegen Wärme- und Kälteverluste. Er verarbeitet Dämmstoffe an Fassaden und Außenwänden, auf Rohrleitungen, Kanälen, Apparaten, Behältern und auf Armaturen. Er fertigt und montiert Isolierverkleidungen aus Blechen und Kunststoffen, sperrt gegen Feuchtigkeit und schirmt Schall und Lärm ab. Und auch im Bereich des vorbeugenden baulichen Brandschutzes dient die Arbeit des Isolierers dem Schutz des Menschen und seiner Umwelt.

Website der Fachgruppe bei dem ZDB »
www.isoliertechnik.de »
www.klimaschutz.ag »
www.bauberufe.net »
www.wks-meister.de »
 

Fachgruppe Zimmerer- und Holzbaugewerbe


Da aktuell im Baugeschehen immer stärker ökologische Aspekte Beachtung finden, kommt einem der ältesten Baustoffe – dem Holz – immer größere Bedeutung zu. Denn Holzprodukte binden langfristig Kohlendioxid und tragen damit zur Senkung des schädlichen Treibhausgases CO2 bei. Der Baustoff Holz ist nachwachsend, einfach recyclebar und benötigt bei der Herstellung und Verarbeitung minimalen Energieaufwand.
 
Holzverarbeitung und Holzwerkstoffe haben sich in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt. Vorwiegend mittelständische Holzbau- und Zimmereibetriebe erstellen komplexe Bauteile in hoher Fertigungsqualität und montieren sie zu hochwertigen Gebäuden. Das Holzbauhandwerk hat es verstanden, seine Verarbeitungstechnik weiterzuentwickeln, ohne traditionelles Handwerkswissen einzubüßen.
Holz eignet sich nicht nur für den privaten Eigenheimbau, sondern ist auch bei Gewerbe- und Zweckbauten wie Schulen und Kindergärten, im Ingenieurholzbau, beispielsweise bei Hallen und Brücken sowie für die energetische Sanierung, der Gebäudeaufstockung und -nachverdichtung gefragt. Der Holzbau in Deutschland verfügt zudem über eine gute und flächendeckende Qualitätssicherung und Güteüberwachung.
Holzbau in Deutschland repräsentiert eine Synthese aus Tradition und Moderne.

Website der Fachgruppe bei dem ZDB »
Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister im ZDB »
Zimmerer-Nationalmannschaft auf Facebook »
 

Anschrift

  • Max-Hufschmidt-Straße 11
  • 55130 Mainz
  • 06131 / 983 49 - 0
  • mainz@bauwirtschaft-rlp.de

Mitglied werden

Sie möchten Mitglied unseres Verbandes werden?
Zum Aufnahmeantrag »
10 Gründe für eine Mitgliedschaft »

Fachgruppen informieren

Die Fachgruppe Straßenbau lädt herzlich zum Straßenbautag Rheinland-Pfalz am 31.01.2019 ein.  Der Programmablauf sowie die Einladung sind im Anhang beigefügt.

Jahrestagung 2019 Fachgruppe Stuck, Putz, Ausbau und Fassade am 06.02.2019. Programm und Anmeldung finden Sie hier.